Mitteldeutsche PHILA-Bibliothek Hans Grünewald Zeitz


Die größte ostdeutsche philatelistische Bibliothek besteht seit 1881 und wird seitdem durchgängig von Mitgliedern des Vereins für Briefmarkenkunde Zeitz von 1880 e.V. ehrenamtlich betreut. Als Namensgeber für die Bibliothek wurde im Jahr 2013 der bekannte Zeitzer Philatelist Hans Grünewald bestimmt.

Der Bestand der Bibliothek umfasst aktuell ca. 7000 Einheiten, und auch der Bestand der Arbeitsgemeinschaft “DDR-Spezial” wird seit 2007 dort verwaltet. Damit bietet die Bibliothek mit ihrem breiten Spektrum an Literatur zur Philatelie und Postgeschichte allen Briefmarkensammlern und Philatelisten eine entsprechend große Auswahl, die für eine erfolgreiche Beschäftigung mit diesem Hobby nötig ist. Die Arbeit der Bibliothek wird finanziell von der Stiftung zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte unterstützt.

Neben der Ausleihe vor Ort, die während der Vereinszusammenkünfte und nach telefonischer Vereinbarung möglich ist, gibt es die Möglichkeit zur Fernleihe. Pro ausgeliehener Einheit wird eine Gebühr von -,50 € erhoben, die für Mitglieder des Vereins für Briefmarkenkunde Zeitz, sowie des Philatelisten-Clubs Berlin mit der Arbeitsgemeinschaft “DDR-Spezial” entfällt. Zu dieser Leihgebühr kommt bei der Fernleihe eine einmalige Gebühr von 2,50 €, sowie Kosten für Porto und Verpackung. Die Ausleihzeit beträgt vier Wochen, wobei eine Verlängerung auf Anfrage möglich ist.

Eine aktuelle Version des Bestandkatalogs der Bibliothek kann unter diesem Link als PDF-Datei angesehen und durchsucht werden.

Die Adresse der Bibliothek lautet:

Auf dem Schlagstück 11, 06712 Zeitz

Für die Fernleihe genügt eine Nachricht an folgende Adresse:

Mitteldeutsche PHILA-Bibliothek Zeitz

Postfach 1429

06694 Zeitz

Dort können auch die bisher erschienen Bestandskataloge der Bibliothek zu bestellt werden.

Rücksendungen von Paketsendungen bitte an folgende Adresse:

Mitteldeutsche PHILA-Bibliothek Zeitz

Dürerweg 8

06712 Zeitz