.845 IA DV 1a

KI F2 KI F10 KII F2 KII F6

845 IA DV 1b

KI / KII (cf) KI F 3 KI F 4 (b8f) KI F 5 (b7f)
KI F 9 (b2f) KII F 2 U KII F 7 (b1f)
Die Bezeichnung der Fm lehnt sich an die von Rehfeld gebrauchten an.

bei 846 I.1 DV 1a konnten keine Fm festgestellt werden


846 I.2.1 DV 1b

Hauptmerkmale KI F 9 KII F 6

846 I.2.2 DV 1b K I

KI F 3 KI F 3 ret. KI F 5
KI F 6 KI F 9

846 I.2.2 DV 1b K II

KII F 2 KII F 4.1 KII F 4.2
KII F 7.1 KII F 7.2 KII F 7.3 KII F 9


846 I.3 DV 1b/ 1c/ 2b

es wurden 4 unterschiedliche Grundklischees nachgewiesen. K I gibt es in zwei, K II in drei, K III in drei, K IV nur in einer Variante. K II und K III wurden teilweise später überarbeitet.
. K I1 F 1: K I1 / K I2 F 1; F 3; F 4; F 7 K I1 / K I2: F 2; F 5; F 9; F 10 K I2 F 4: teilweise
Normalzeichnung
C ausgebeult Ho Hemdkragenverschluss ohne Strich HP: Hemdkragenverschluss mit vorgesetztem Punkt Gu: Gurgelstrich
K I1/ K I2 F 1 - F 10; K II1/ K II2/ K II3 F 6 + F 10 K II1/ K II2 F 1 K II F 9 K II1/ KII2/ K II3 F 3 K II2 F 5
Ns: Nackenhaarschraffur verschmiert Ko: Krageneckenschraffe oben fehlt Jh: Jakettkragen hochgezogen, Hals-Kragenlinie gerundet Hk: Hemdkragenverschluss kurzer Strich 13. Stst.: 13. Stirnstrich leicht unterbrochen/ leicht gedellt
K II1 / KII2 F 10 K II3 F 1 K II3 F 1 K III1 F 10 .K III1/ K III2 F 10
Ku: Krageneckenschraffe unten fehlt Ks: Krageneckenschraffe oben steil (ca 50°) zur Kragenschraffur Be: Bildrand o. li. eingezogen, unregelmäßig H: von DEUTSCHE zur Mitte ausgebeult .Kp: untere Krageneckenschraffe punktförmig bis sehr kurz
K III3 F 2 . K III3 F 6 + F 10 . K IV F 1
9. Rs: 9. Rückenschraffe länger . Kd: untere Krageneckenschraffe dick bis tropfenförmig . D: in DEMOKRATISCHE oben gedellt
. .

.

847 I DV 1a

.

847 I DV 1b / 1c

Fm aus DV 1a weiterhin gültig
K I F 3 K I F 9 K II F 10 K I F 1
meist mit Farbe zugesetzt

zurück