1. Arbeitstreffen der Fachgruppe „Ganzsachen SBZ/DDR“

Am 5. Mai 2012 trafen sich 10 Sammler von SBZ/DDR-Ganzsachen aus ganz Deutschland zu einer ersten Zusammenkunft in Herzberg/Elster. Einige mitgereiste Ehefrauen unternahmen unter ortskundiger Führung einen Stadtrundgang, wobei auch die einmaligen Deckenmalereien der St.-Nicolai-Kirche bewundert wurden.

Die Tagung der Fachgruppe verlief mit lebhafter Diskussion entsprechend der vorgegebenen Tagesordnung. Vorhandene Kataloge bzw. Handbücher wurden diskutiert, Ergänzungen vorgeschlagen.

Das Handbuch von Otte/Lemcke über Ulbricht-Ganzsachen fand allgemeine Zustimmung. Der informative und lockere Stil dieser Fleißarbeit regt geradezu zu einer noch intensiveren Beschäftigung mit diesem Teilgebiet an. Besonders bei Zudrucken ohne philatelistischen Hintergrund (Pflanzenschutz, Kundenbefragungen u. a.) besteht noch erheblicher Forschungsbedarf.

Der Scheffel-Katalog (amtliche GS mit privaten Zudrucken) wurde diskutiert, Verbesserungen angeregt (Bindung !), Neuentdeckungen als Kopien an den anwesenden Autor übergeben. Insgesamt wurde übereinstimmend festgestellt, daß dieser Katalog das Sammeln der sogenannten C-GS deutlich forciert hat.

Vom Berliner GS-Sammlerverein wurde mir ein Vorabdruck des DDR-Teils der 3. Auflage zur Verfügung gestellt. Die neue Form (DIN A5-Format, Herausnahme von Farb- und Druckausfällen, verbesserte Übersichtlichkeit) wurde begrüßt. Für diesen Katalog wurden ebenfalls an Herrn Sehler als Herausgeber Ergänzungen vorgeschlagen.

Das Für und Wider für eine einheitliche Gestaltung der vorhandenen Literatur stellte einen Schwerpunkt der Veranstaltung dar. Probleme sind sicher unterschiedliche Registrier-Nummern, Wirtschaftlichkeit ab einer entsprechenden Auflagen-Höhe und Fördermöglichkeiten (z. B. durch die Gottfried-Zenker-Stiftung ?) sowie die Stellung des Michel-Verlages dazu.

Herr Menzel aus Torgau hielt einen interessanten Vortrag zu den Ganzsachen-Umschlägen in DM-Währung, die in Torgau gedruckt wurden. Diskussion gab es auch zu Druckgenehmigungen für philatelistische Erzeugnisse. Hierzu liegen wertvolle Erkenntnisse der Herren Dölz und Otte vor, weitere Forschungsarbeit ist notwendig.

Das nächste Treffen der FG GS ist 2013 in Torgau geplant.

Leiter: H.-H. Krug
Torgauer Str. 76
04916 Herzberg