Foren der ARGE DDR-Spezial (http://www.ddr-spezial.de/Forum/index.php)
-- Dauerserie "Fünfjahrplan" (http://www.ddr-spezial.de/Forum/board.php?id=8)
Thema: Wichtig: Forschung zu der Dauerserie (http://www.ddr-spezial.de/Forum/topic.php?id=24)


Geschrieben von: Jurek am: 01.11.07, 19:08:58
In der aktuellen Ausgabe des „Club-Journal“s, hat der Herr H. Adler aus Berlin einen interessanten Artikel zu der blauen 10-Pfg Fünfjahrplanserie begonnen.

Zu dem Thema „Fünfjahrplan“ gibt es wahrlich sehr viel zu berichten, daher möchte ich auch einiges (nach und nach – mit hoffentlich eurer Unterstützung mit Korrekturen und Ergänzungen!) allgemein zu dem Thema „DDR-Fünfjahrplan-Ausgaben“ berichten, was auch ich in meinem persönlichen Nachforschungen dazu bis jetzt herausgefunden habe.

Diese Dauerserie zum „Fünfjahrplan“, ist mit ihren rund ~60 Briefmarken eine der umfangreichsten und wohl am längsten herausgegebenen Briefmarkenserien Deutschlands überhaupt.
In der DDR war der erste Fünfjahrplan zwar bereits im Nov.’51 in Kraft getreten, aber erst mit Megaverspätung (am 10.08.53), erschienen die ersten 17 Briefmarken dieser Reihe.
(Der ursprünglich benötigte 24-Pf-Wert der damals den Walter Ulbricht zeigte, wurde unter dem Eindruck des 17-ten Juli zurückgehalten. Die gesamte 24-Pfg-Auflage wurde dann eingestampft und erschien erst im November mit einem anderen, uns gut bekanntem, neuem Motiv heraus).
Bis 1959 (bis zu Ende meines Sammelgebietes) wurden diese Marken verausgabt… Ganz schön laange!

Für viele Jungsammler erscheinen diese viele ähnliche Ausgaben manchmal sehr verwirrend (bes. auch bei eBay gut zu beobachten, wenn Manche besonders mit der DDR-MiNr.439 ihre Schwierigkeiten haben und oft auch die „b“ oder gar ND, N, für die teure 439aII halten und sie auch so anbieten/versteigen…

Auch die Begriffe ND und N bereiten m.E. oft viel Verwirrung bei den Sammlern. =(Einige Erklärungen die m.E. erweiterbar wären, gibt es dazu auch im neuen „Club-Journal“ Nr.48, S.17).

Auch verschiedenste Farbunterschiede (bes. beim UV-Licht), verwirren viele Sammler, wie auch die korrekte Erscheinungszeiten (so auch bei einem Wikipedia-Artikel =[Siehe da die Bemerkung zur „Anmerkung 3“]…).

Daher hoffe ich auf eine fleißige Unterstützung im Interesse der Sammler!

Dass diese Dauerserie vieles noch Unbekannte und Unerforschte in sich birgt, mag ich zunächst Mal an der blauen 12-Pfg.-Marke „demonstrieren“.
Diese Mega-Dauerserie ist auf untersch. Papieren gedruckt worden. Was aber wohl unbekannt sein dürfte, dass auch der (bis jetzt) 12-Pfg-Wert (MiNr. 410ND), ähnlich wie der Bl.10, auch auf einem gerippten Papier gedruckt worden ist. (Der BPP-Paul hatte mir das auch mündlich bestätigt).
Dateianhang:

 410 ND.jpg (52.86 KByte | 62 mal heruntergeladen | 3.2 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 410 XII.jpg (192.03 KByte | 49 mal heruntergeladen | 9.19 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Durchlicht.jpg (187.96 KByte | 41 mal heruntergeladen | 7.53 MByte Traffic)


Geschrieben von: Jurek am: 02.11.07, 15:28:40
Wohl in der Regel zwei unterschiedliche Aufdruckklischees, die immer wieder vorkommen.
Auch eine seltenere Marke mit verschobenem Aufdruck.
Dateianhang (verkleinert):

 441.jpg (97.78 KByte | 44 mal heruntergeladen | 4.2 MByte Traffic)


Geschrieben von: Jurek am: 02.11.07, 15:36:08
Hat jemand von euch eine stärker verzähnte Briefmarke des Fünfjahrpans?
Dateianhang:

 377 N.jpg (40.96 KByte | 21 mal heruntergeladen | 860.06 KByte Traffic)


Geschrieben von: Jurek am: 02.11.07, 15:41:09
Hier zwei Briefmarken mit Quetschfalten
Dateianhang (verkleinert):

 435ND+414ND.jpg (107.25 KByte | 31 mal heruntergeladen | 3.25 MByte Traffic)


Geschrieben von: Lumpus2000 am: 02.11.07, 21:18:16
Zitat:
Hat jemand von euch eine stärker verzähnte Briefmarke des Fünfjahrpans?


Hallo Jurek,
kann da nur mit dieser einen dienen.

Viele Grüße nach Österreich
Swen
Dateianhang:

 jurek5.jpg (43.64 KByte | 30 mal heruntergeladen | 1.28 MByte Traffic)


Geschrieben von: Jurek am: 03.11.07, 10:30:37
Danke @Lumpus2000!

nur mit dieser einen“ ist schon mal was freuen , auch wenn ich urspr. meinte im Sinn von gänzlich dezentrierten… zwinkern

Wünsche ein schönes WE allerseits!


Geschrieben von: Jurek am: 06.11.07, 12:33:05
Auch bei diesem Überdruck tue ich drei unterschiedliche Arten erkennen:
1. Normalüberdruck;
2. Überdruck bekannt als PF I. (hier bes. im Oberbereich "verdünnte" 7);
3. Ebengleicher Überdruck mit abgeschrägtem Oberstrich …
Dateianhang (verkleinert):

 442.jpg (130.32 KByte | 22 mal heruntergeladen | 2.8 MByte Traffic)


Geschrieben von: Jurek am: 11.11.07, 13:56:24
Hat jemand von euch noch stärkere Druckunterschiede zw. dünn und dick?
Dateianhang (verkleinert):

 Aufdrucke.jpg (122.2 KByte | 24 mal heruntergeladen | 2.86 MByte Traffic)


Geschrieben von: Jurek am: 19.11.07, 05:38:47
Solche "Fettaufdrucke" können nach meiner Erfahrung auch in einem Bogen neben "Mageraufdrucken" sein…
Dateianhang (verkleinert):

 439b 1x mit Fettüberdruck.jpg (97.97 KByte | 23 mal heruntergeladen | 2.2 MByte Traffic)


Geschrieben von: Jurek am: 20.11.07, 06:34:25
Auch in diesem Fall keine Retuschen der Außenlinie?
Dateianhang (verkleinert):

 10 (Pfg) 5-J-P.jpg (146.76 KByte | 36 mal heruntergeladen | 5.16 MByte Traffic)