Autor Nachricht

Reintjedevos

(Senior Member)

Zitat von hk94:
`Nabend,
die 3 fehlenden Varianten nach Universal bei der Offsetdruckserie fehlen meines Wissens nach auch heut noch. Die redaktionelle Ausarbeitung hatte damals ja Dr. Tichatzky. Da sind wir also auf dem selben Stand wie vor 27Jahren.
Bei der 5Jpl-Serie Buchdruck fehlen ein paar Varianten waagerecht:
10,15,20,40,48,60 wobei es eine Meldung über die Michel 413 gab, die ich nicht vorliegen hatte.
Bei der Überdruck-Serie fehlen 15/16 senkrecht und 40/48 waagerecht (jedenfalls mir) und bei der Serie mit neuen Wertstufen sind die 20+ 50Pf. waagerecht unbekannt.
Viele Grüße
PS: Bei den Dienstmarken hat sich der Administrator bleibende Verdienste erworben. Da gab eine schöne Abhandlung zu N/ND in unserem club-Journal


HK,

Vielen Dank!

Doch immer wäre Skans von diesen Publikationen sehr willkommen!

Gruss, Rein
10.10.11, 20:13:19

Reintjedevos

(Senior Member)

Sammlerfreunden aus die Vereinigte Staaten haben mir heute erzählt dass in die Michel 1990 Version noch kein Unterscheid gemacht worden war in Wasserzeichen I und II, aber doch dass es in 1993 und in folgende Editionen schon systematisch beide Wasserzeichen für jeder Wert aufgelistet waren. Wenn das stimmt [!] dann heisst es dass wir grossartig belogen worden sind!!

Gruss, Rein
11.10.11, 23:05:34

Feldpost-Admin

(Newbie)

Hallo zusammen,

ich habe mir gerade mal das mit den Wasserzeichen durchgelesen und bin mehr wie verwirrt.
Nun versuche ich das mal etwas auf einen Nenner zubringen.

Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es bei dem Wasserzeichen 2 X I einmal mit senkrechter und einmal mit waagrechter Papierstrucktur.

Oder sehe ich das verkehrt?

Gruß
Markus

Sammle: Germaina Marken (speziell nur die 10 Germania in rot), DDR (kompletter Neuling), Feldpost 2.Weltkrieg,
08.12.15, 10:46:03

Jurek

(Senior Member)

Guten Abend sehr geehrter Herr Markus,

Zitat:
Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es bei dem Wasserzeichen 2 X I einmal mit senkrechter und einmal mit waagrechter Papierstrucktur.
Oder sehe ich das verkehrt?

Ich bin kein Freund solcher Bezeichnung bei Wasserzeichenbestimmung: „Papierstruktur“.
Ich behaupte mal, dass diese Bezeichnung bei Wasserzeichenangabe nur untergeordnete Rolle spielt und vom Herrn Dr. Tichatzky eigentlich fälschlicherweise Verwendung fand, für die oft mehr oder weniger sichtbare Siebstruktur, die aber tatsächlich parallel mit der Papierlaufrichtung verläuft. Das ist zwar so schon seit vielen Jahren in Verwendung, aber wenn Sie nach Richtigkeit fragen, dann möchte ich das hierbei noch erwähnen.
Das maschinell hergestellte Papier weist Papierfasen auf, die in eine Richtung verlaufen, entweder senkrecht zu der Briefmarke oder waagerecht. Durch die Charakteristika-Oberfläche des Papiers sieht man die Struktur des Papiers, die unabhängig der gemeinten Siebstruktur (die damit verwechselt wird) immer gut erkennbar ist. Dagegen die Siebstruktur eben nicht immer.

Zu der Frage selber folgendes:
Ja, Sie sehen das verkehrt, denn bei dem Wasserzeichen 2XI gibt es nicht einmal eine senkrechte und einmal eine waagrechte Papierstruktur.
Papier mit Wasserzeichen 2XI besitzt nur ausschließlich eine SENKRECHTE Struktur!

Haben Sie den MICHEL Deutschland Spezial Katalog Band 2?
Dort (genauso aber auch hier) wird der Unterschied zwischen Wz.2XI und Wz.2XII erklärt und bildlich gut dargestellt.
Wz.2XI hat ausschließlich SENKRECHTE und Wz.2XII ausschließlich WAGERECHTE Struktur.
Dabei unterscheidet man auch noch das Y-Wasserzeichen, wo auch dabei 2 Varianten davon gibt mit ähnlichem Verhalten.

Ich hoffen, dass ich einige Klarheit hierbei reinbringen konnte, auch wenn das verwirrend klingen mag, sonst bitte mal wieder nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Jurek
08.12.15, 19:29:35

Jurek

(Senior Member)

geändert von: Jurek - 07.04.16, 18:25:09

Werter Herr Steffen,

Zitat:
Entschuldigt bitte aber ich wollte nicht nochmal davon anfangen.

Ich hatte mehrmals darum gebeten mal HIER zu dem Thema „Wasserzeichen“ die Fragen und Diskussionen darüber zu führen! zwinkern
Dann mache ich mal den Anfang und werde hier auf Ihre Fragen eingehen, die wohl auch an mich adressiert wurden (?). =(Bitte nächstes Mal auch zu schreiben, wem Sie im Beitrag meinen).
Und so hoffe ich, dass wenn da zu dem Thema noch was kommen würde, dass das hier geschrieben wird.

Zitat:
senkrecht zum motiv der marke nicht senkrechtes motiv des wasserzeichens ??

Allgemein: Wenn es grundlegend nur um Wasserzeichen X (waagerecht zum Bild der Briefmarke) oder Y (senkrecht zum Bild der Briefmarke) geht (ohne weiter das zu verkomplizieren mit den Typen), dann hier auf der ersten Seite in dem Posting von Herrn Rein vom 06.09.11 um 16:48 Uhr, wurden genau diese Wasserzeichen abgebildet und beschrieben, was X (waagerecht) und was Y (senkrecht) ist, und wie das aussieht.
Wo gibt es da noch offene Fragen dazu?
Die TYPE (I+II) dürfen Sie mal erstmal bei Seite lassen, um mal erstmal die Grundlagen zu verstehen.

Erst wenn es Ihnen das obige völlig klar ist und Sie damit auch praktisch zu Recht kommen, kommen dann weitere Fragen dazu wie:
Zitat:
immer senkrecht beziehungsweise wagerecht zum papierverlauf ??

In meinem ersten Originalbild auf der ersten Seite, da werden 2 x das Wasserzeichen 2X (also waagerecht zu der Bildseite) gezeigt.
Der Unterschied zwischen den Beiden liegt nur bei der TYPE des Wasserzeichens.
Wenn Sie das drauf erkennen können wie das auch dort in dem Beitrag ich beschrieben habe, dann werden Sie verstehen was da gemeint ist mit dem „waagerecht“ und bei der zweiten Briefmarke „senkrecht“ zu dem Bildmotiv, obwohl beide Wasserzeichen 2X sind.

Lesen Sie bitte erstmal das was dazu schon alles hier geschrieben wurde, und dann stellen Sie bei Bedarf gezielte Fragen dazu, wenn noch was unklar sein sollte.

Zitat:
schließt einzelblatteinzugsverfahren aus direckt von der rolle in den drucker??.
Nicht alle phila kolleegen sind der meinung das die verschiedene anbringung der stempel auf der walze als technisch der art gravierende veränderung gild um von zwei verschiedenen wasserzeichen zu sprechen..daher zur zeit ganz offizell wagerechte und senkrechte variation des wasserzeichens Posthorn DDR.( mir genügt das)

Ziemliches Wirr von Aussagen was Sie hier geschrieben haben…, aber wie erwähnt, wenn es Ihnen die zwei Varianten an Wasserzeichen genügen mit X waagerecht und Y senkrecht, dann hoffe ich, dass wenigstens dazu alles soweit klar ist und wie man das auch in der Praxis erkennen kann.
Wünsche Ihnen viel Freude bei Entdeckungen und Zuordnung von Wasserzeichen! freuen

Philagrüße!
07.04.16, 18:21:35

Reintjedevos

(Senior Member)

Steffen,

Zitat:

Nicht alle phila kolleegen sind der meinung das die verschiedene anbringung der stempel auf der walze als technisch der art gravierende veränderung gild um von zwei verschiedenen wasserzeichen zu sprechen..



Kopernik hat auch immer behauptet dass die Sonne um die Erde dreht und die ganze Welt war froh damit! So sollen Sammler wie du sich auch bequem machen ...

Gruss, Rein
07.04.16, 18:28:56
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
45 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Forschung zu der Dauerserie
236 65535
03.09.17, 17:54:53
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
11 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Papierstruktur oder so etwas!!
152 65535
27.01.17, 20:16:27
Gehe zum ersten neuen Beitrag Michel Spezial 2011 hat es nicht mehr!
54 65535
03.10.11, 19:08:46
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wasserzeichen Orientationen! Und noch viel mehr!
39 15681
10.10.11, 12:36:13
16 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Technisches
66 65535
26.01.17, 16:18:20
Archiv
Ausführzeit: 0.0513 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum 4.1.3 © Christoph Roeder