Autor Nachricht

Lumpus2000

(Member)

An die Besucher der "anderen" Foren: Bitte nicht mit den Augen rollen ... ich möchte die Frage hier auch nochmal stellen, da die nächste Prüfsendung von mir noch nicht absehbar ist und meine Frage noch nicht abschließend beantwortet wurde ...


Unten gezeigte Marke hat folgende Abart/Besonderheit/Zufälligkeit:

Die Seite auf die eigentlich der Druck kommen sollte (quer geripptes Papier zur Aufnahme der "Kreide") ist hinten.
Vorderseitig ist es gestrichenes Papier (die weiße Fläche "glänzt"), also ist die "Kreide" schon mal auf der falschen Seite gelandet. Aber trotzdem ist der Druck durch die unregelmäßige Oberfläche "schlecht".

Ist das etwas besonderes oder kommt das öfters vor ?
Dateianhang (verkleinert):

 ddrgummiseite1.jpg (71.46 KByte | 3 mal heruntergeladen | 214.39 KByte Traffic)

Dateianhang:

 ddrgummiseite2.jpg (43.43 KByte | 2 mal heruntergeladen | 86.85 KByte Traffic)

01.12.07, 15:05:56

Jurek

(Senior Member)

geändert von: Jurek - 01.12.07, 17:47:08

Auf alle Fälle, wenn es wirklich der Druck auf der Gummiseite ist, dann ist das schon was Besonderes! überrascht
So etwas wenn nicht im MICHEL, sollte schon dem Prüfer vorgelegt werden und entspr. attestiert werden!
Denn immerhin werden solche seltene Stücke oft auch bei Auktionen für viel Geld gehandelt… (auch im MICHEL Spezial, z.B. S.246 zur MiNr. 353XI G mit paar Hundert M-€uro)…
Ich habe schon auch hier eine derart Neuentdeckung ins Forum reingestellt.

Und noch etwas: Wenn du das dem Prüfer sendest, wird er schon dir genau dazu im Attest schreiben, wie viele Stücke ihn davon bekannt sind (wenn noch MICHEL es nicht kennt - denn ich habe nicht gerade die neueste Ausgabe...) oder weitere Angaben extern dazu machen.
Lasse dich (positiv) überraschen, denn wenn es nicht im Michel gerade derart Ding drin steht (wie wohl bei manchen anderen), dann ist es meist auch selten.
01.12.07, 17:33:55

wulbri99

(Administrator)

Die Seite auf die eigentlich der Druck kommen sollte (quer geripptes Papier zur Aufnahme der "Kreide") ist hinten.
Vorderseitig ist es gestrichenes Papier (die weiße Fläche "glänzt"), also ist die "Kreide" schon mal auf der falschen Seite gelandet. Aber trotzdem ist der Druck durch die unregelmäßige Oberfläche "schlecht".

So richtig klar komme ich mit deiner Beschreibung nicht.
Wenn die Vorderseite, wie es sein soll, den Kaolinstrich (Kreide) hat, ist es doch richtig. Es kann schon sein, der Kaolinstrich fällt sehr schwach aus, ist aber da und sollte auf der Bildseite der Marke zu finden sein. Dieser Strich nicht in der Papierfabrik aufgebracht, sondern in einer anderen Werkstätte. Er wird ja auch deshalb aufgebracht, dass die Druckfarbe nicht vom Papier aufgesaugt und die Farbwidergabe erhöht wird.
Die ungestrichene Seite (Rückseite) wird in einem weiteren Werk gummiert.
Anders verhält es sich bei der linken abgebildeten Marke. Hier ist der Strich auf der Rückseite der Marke, also der Gummiseite und der Druck erfolgte auf der ungestrichenen Seite (Siebseite). Der Fehler ist im Gummierungswerk gemacht worden. Man hat die Papierrolle falsch in die Gummierungseinrichtung gelegt.
Dateianhang (verkleinert):

 0845.5.3.5.jpg (126.3 KByte | 65 mal heruntergeladen | 8.02 MByte Traffic)


beste Grüße aus Pritzwalk

Wolfgang
02.12.07, 13:40:39

Lumpus2000

(Member)

Danke für eure Antworten.
Was das gerippte Papier angeht ... frag mich bitte nicht wo ich das jetzt gelesen haben (ich habe das "halbe" www nach diesen Besonderheiten durchpflügt), irgendwo stand jedenfalls, das die Vorderseite eine Riffelung hat um den Kaolinstrich besser aufnehmen zu können. Nach dem Auftragen ist die Markenvorderseite "glatt wie ein Kinderpopo". Diese Riffelung ist jetzt halt hinten und durch den fehlenden Kaolinstrich zu erkennen.

Mit der Riffelung kann natürlich alles Zufall sein (anderes Papier etc) aber der Druck sieht meines Erachtens sch... schlecht aus zwinkern
02.12.07, 14:12:51

Jurek

(Senior Member)

geändert von: Jurek - 02.12.07, 14:49:56

(Oberflächen-) "Riffelung" und "geripptes Papier" =(Beispiel seltenes Bl.10), sind m.E. zwei verschiedene Dinge! zwinkern Oder nicht?
02.12.07, 14:48:04

Lumpus2000

(Member)

Hallo Jurek,
das gerippte Papier bei dem Block 10 ist fast so wie bei meiner Marke entstanden. Hier wurde jedoch auf der "gerippten" Seite gedruckt und der Kreideüberzug fehlt nicht komplett sondern war nur zu dünn.
02.12.07, 16:13:46

Jurek

(Senior Member)

geändert von: Jurek - 02.12.07, 17:38:59

Ich weiß nicht, ob wir wirklich darunter dasselbe verstehen?
Der Bl.10 wurde wie jeder andere Block auch normal auf gleichem Papier (nicht geripptem) gedruckt und der gewöhnlicher Block kostet 60,-- M€. Aber der auf geripptem Papier (habe auch 1 Stk. davon zwinkern – allerdings auf einer Art nicht besonders sehr gut ausgeprägten geripptem Papier), der kostet ** 1.400,-- M€. Da kannst du den Unterschied merken! überrascht
Ich habe bei 5-J-P. auch eine Entdeckung auf geripptem Papier (auf nur einer Briefmarke) gemacht …
Ich denke, dass zwischen uns da Missverständnisse gibt … (?)

Geripptes Papier (wie der Name sagt), ist wie mir „Rippen“ versehen, die rel. breit durch das Papier verlaufen…

N A C H T R A G :
Und zum "Kreideüberzug" =(das kenne ich besonders bei Marken der „Köpfe II“ Serie), da kann man das mit Erfahrung, mit starker Lupe / Mikroskop, oder UV-Lampe, oder auf unschöne Art und Weise mit dem Silberstift prüfen… = Bei nicht beschichteten Papieren brauchst du keine Angst zu haben, dass da ein Strich entsteht… zwinkern

Gruß!
02.12.07, 17:28:58

Lumpus2000

(Member)

geändert von: Lumpus2000 - 15.12.07, 11:02:00

Zitat:
Der Bl.10 wurde wie jeder andere Block auch normal auf gleichem Papier (nicht geripptem) gedruckt ...


Wie oben bereits geschrieben, das Papier ist VOR dem Kreideüberzug gerippt (keine Ahnung für welche Ausgaben das gilt oder ob für alle gestrichenen Marken)
Wenn der Überzug dann nicht erfolgte oder nur schwach, bleibt das Papier "gerippt".
02.12.07, 18:05:05

Lumpus2000

(Member)

Zu dem Thema hier noch ein Auszug aus einem Attest zu besagtem Block ...
Dateianhang:

 bl10ripp.jpg (35.71 KByte | 6 mal heruntergeladen | 214.28 KByte Traffic)

02.12.07, 18:31:57

Jurek

(Senior Member)

Danke lieber Swen für deine Mühe, aber ich frage mich: Gibt es da wieder ein Missverständnis?
Auch ich kann ein ATTEST des Blocks 10 auf geripptem Papier präsentieren, aber davon habe ich nur 1 Stück, während ich noch ein ca. Dutzend Blöcke Nr. 10 habe, aber NICHT auf geripptem Papier.
Aber eigentlich ging es hier nicht um die Sache um Block 10, sondern um DEINE Briefmarke und ob DIESE auf geripptem Papier ist, da du das auch mit deiner Marke in Verbindung brachtest und erst ich wollte mich darauf beziehen im Bezug auf diesen Block … zwinkern
Dateianhang (verkleinert):

 Bl.10z.jpg (146.79 KByte | 6 mal heruntergeladen | 880.77 KByte Traffic)

02.12.07, 19:24:29
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
45 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Forschung zu der Dauerserie
236 65535
03.09.17, 17:54:53
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
11 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Papierstruktur oder so etwas!!
152 65535
27.01.17, 20:16:27
631 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Stempel in Privathand
904 65535
08.11.17, 19:37:04
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
37 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Köpfe II
134 65535
30.10.11, 20:01:43
Gehe zum letzten Beitrag von peony61
16 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Technisches
66 65535
26.01.17, 16:18:20
Archiv
Ausführzeit: 0.0453 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum 4.1.3 © Christoph Roeder