Autor Nachricht

Jurek

(Senior Member)

Wie erwähnt, würde ich mich sehr freuen, wenn auch Ihr mir euere nichtalltäglichen Stempel zeigen könntet (denn ein „Selbstunterhalter“ möchte ich nicht sein). zwinkern

Hier noch Beispiele, wo die Orte in großer eckigen Schrift (Masch.-Stempel), oder Kleinschrift ausgeführt sind, oder gar statt oben, nur unten vorkommen …
Dateianhang (verkleinert):

 Versch. Stempel.jpg (191.54 KByte | 11 mal heruntergeladen | 2.06 MByte Traffic)

10.02.08, 12:47:01

wulbri99

(Administrator)

1961 wurde nur im Bereich des LPA Pritzwalk Versuche zur Einführung "einer neuen Arbeitsweise im Landpostdienst" erprobt. Dazu wurden neue Stempel für die LPSt II aus Stahl gefertigt. Diese Stempel dürften auf normalen Briefbelegen nicht vorkommen.
Abb. 1 zeigt einen solchen Stempel
Die zweite Periode 1962 zeigt einen veränderten Stahlstempel, der jetzt mit der zukünftigen PLZ versehen wurde, Abb. 2. Diese PLZ 0850 wurde jedoch ab 1964 durch die dann bekannten PLZ in der DDR ersetzt und für den gesamten Landbereich des Kreises Pritzwalk 1921 bestimmt. Abb. 3
Dateianhang (verkleinert):

 8.Lütkendorf (58).1.jpg (169.34 KByte | 4 mal heruntergeladen | 677.35 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 9.---.1.jpg (140.31 KByte | 4 mal heruntergeladen | 561.25 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 10.Laaske.1.jpg (144.39 KByte | 3 mal heruntergeladen | 433.17 KByte Traffic)


beste Grüße aus Pritzwalk

Wolfgang
01.03.08, 17:51:45

wulbri99

(Administrator)

zum obigen Beitrag ist im Heft 14/Dez. 98 im Club-Journal der ArGe ein ausführlicher Beitrag geschrieben worden.
Eine Frage am Rande, hat jemand die beiden ersten Stempel in Sparkassenbüchern, Einlieferungsscheinen, Paketkarten abzugeben?
Noch ein paar Abb. bis 1964 verwendeter LPSt, die nicht der Norm entsprachen.
Gruß
Dateianhang (verkleinert):

 7d.Garz.1.jpg (55.94 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 7d.Sarnow.1.jpg (77.87 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 4.Brügge.1.jpg (127.9 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)


beste Grüße aus Pritzwalk

Wolfgang
01.03.08, 18:09:59

Jurek

(Senior Member)


D a n k e !

Das ist auch schon mal was interessantes, was nicht allzu oft vorkommt (laut Ihrer Beschreibung) freuen
02.03.08, 07:31:21

Jurek

(Senior Member)

Der „Vorteil“ dieses Stempels liegt daran, dass die ganze Ortsbezeichnung sich auf der Seite befindet, und damit auch auf der Marke, auch wenn sie nur zur Hälfte abgestempelt wird… lachen
Dateianhang (verkleinert):

 MÜRITZ.jpg (99.11 KByte | 12 mal heruntergeladen | 1.16 MByte Traffic)

21.03.08, 10:55:06

wulbri99

(Administrator)

falsch Jurek,

die Ortsbezeichnung ist eigentlich links davon zu sehen, keine Ahnung warum nicht.

"Müritz" ist kein Ort, es ist der größte Binnensee der ehemaligen DDR. Fast alle Orte rund um diesen See führten diesen Zusatz zum Ortsnamen.
Trotzdem schön!

Gruß Wolfgang

beste Grüße aus Pritzwalk

Wolfgang
21.03.08, 19:00:45

Jurek

(Senior Member)

Danke Herr Wolfgang für das Info / Richtigstellung.
Ich hatte tatsächlich fälschlicherweise gedacht (so z.B. in Mecklenburg Vorpommern), dass da ein Ort Namens „Müritz“ war. (Oder zu welchen Ort gehört die PLZ 2553?)…
Aber da habe ich mich vertan…
Es gibt z.B. den Landkreis Müritz, in dem das heutige Ort „17181 Waren (Müritz)“ ist (zu der DDR-Zeit PLZ: 2060), u.a. Orte …

Dennoch ist dieser Stempel schon etwas „komisch“. Denn „Klassisch“ müsste dann „Müritz“ in Klammern angeführt sein, und der Ort schon irgendwie auch noch im Feld sichtbar sein!…?
Vielleicht findet noch wer hier, oder auch ich mal passenden GANZEN Stempel dazu…

Gruß – Jurek
21.03.08, 19:35:47

Jurek

(Senior Member)

Hier zwei andere Beispiele von seitlich positioniertem Ort:
Dateianhang (verkleinert):

 Stempel.jpg (187.63 KByte | 5 mal heruntergeladen | 938.15 KByte Traffic)

25.03.08, 19:59:35

peony61

(Senior Member)

Zitat von Jurek:
Hier zwei andere Beispiele von seitlich positioniertem Ort:


Die sehen verdammt nach Aptierung aus.
25.03.08, 20:42:26

Jurek

(Senior Member)

Aber selbstverständlich!
Viele der Stempel wurden bis fast geht es nicht mehr verwendet. Da wurde natürlich in laufe der Zeit auch gefeilt, gelötet (besonders bei ausgebrochenen Stegen) oder abgeschliffen, was das Zeug hält …
Eher häufiger kommen dann Stempel mit entfernten alten PLZ, daher ist der Ort oft rechts aus der Mitte… Aber das ist eher häufiger anzutreffen als die, die ich hier abgebildet habe – zumindest soweit ich das weiß.
Aber dennoch in dieser Form sind sie eher selten und ich bin auch dankbar für allerlei Ergänzungen.

Schönen Tag noch! zwinkern
26.03.08, 07:03:39
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 4 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
631 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Stempel in Privathand
904 65535
08.11.17, 19:37:04
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
142 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thema: STEMPEL
230 65535
09.07.14, 17:37:02
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
22 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Exportauflage
49 65535
26.12.10, 11:32:48
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
45 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Forschung zu der Dauerserie
236 65535
03.09.17, 17:54:53
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
112 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Ver- u. Fälschungen, Nachzähnungen etc.
97 65535
16.10.16, 06:46:53
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
Archiv
Ausführzeit: 0.1217 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum 4.1.3 © Christoph Roeder