Autor Nachricht

admin

(Administrator)

Ich möchte dafür werben, dass dieses Forum ein philatelistisches Forum bleibt und nicht den Weg geht, den viele Foren gehen und die dazu missbraucht werden, Kleinkriege aus persönlichen Gründen zu führen.
Aus diesem Grund will ich hier auch nicht mitmischen, nur eines sei zum Thema Philotax gesagt: Ich suche seit geraumer Zeit Mitstreiter, die Teilgebiete der DDR-Philatelie für den Philotax bearbeiten - auch Dr. Carsten Burkhardt könnte hier mitmachen. Bisher bin ich aber leider der einzige geblieben, der hierbei Arbeit (Dienstmarken der DDR) leistet. Wir sind ständig dazu mit Herrn Hommer von Philotax im Kontakt und zumindest haben wir umgesetzt, dass Philotax die jährliche Katalog-Revision ebenfalls zugesandt bekommt.
Gruß, Henry Biebaß
06.11.11, 11:51:08

Jurek

(Senior Member)

Welche jährliche Katalogrevision die zugesandt wird.., ist da gemeint?

Gruß!
06.11.11, 12:38:22

peony61

(Senior Member)

Hallo Henry,
da stellst Du die Dinge aber nicht ganz richtig dar. Die Mehrheits-Entscheidung des Vorstands war es, die Zusammenarbeit mit Philotax auf kleiner Flamme zu halten und ihm nicht mehr Zuarbeit zu leisten wie dem Michel.
Und es war Dein Ansinnen, nichts zu Philotax zu geben, was nicht durch die BPPs abgesegnet wurde.
Und deshalb findest Du keine Mitstreiter.
Carsten
06.11.11, 12:41:36

philadummy

(Newbie)

Hallo an Alle,...

habe über Weihnachten den Weg zu den Foren der ARGE DDR- Spezial "gefunden" und bin von den Themen und den Meinungen inspiriert ebenfalls meinen "Senf" dazu zu geben.

Ich habe über 40 Jahre massig Dauerserien aus der SBZ/ DDR gesammelt. Mehr im stillen Kellerlein als im Kreise Gleichgesinnter! In den letzten Jahren bin ich mehr oder weniger intensiv in der Fachgruppe Köpfe & Pieck aktiv.
In diesem Zeitraum haben sich durch wunderbare Kontakte, interesanten Gesprächen und detaillierte Einblicke hinter die Kulissen des BdPH, Erkenntnisse ergeben, die richtungsweisende Auswirkungen auf meine Sicht des Sammelns hatten und noch immer haben!
Die bereits hier schon angesprochenen, langjährigen Differenzen im BPP und die unausbleiblichen Folgen für die Spezial- Sammler haben meiner Meinung nach genauso mit dem SAMMLER- MARKT zu tun, wie das seit Jahren anhaltende Prozedere um die "Bibel" der Philatelisten, den Michel- Katalog!

Mich beschäftigt zur Zeit folgendes:

Michel ja,... aber bestimmen muss der Sammler!!!
Geht es ums Sammeln? oder Geht es ums Geld?
Es geht um Beides!... nur wer macht das Geld und wer Sammelt!!!!!
Wer verkauft sein Wissen und wer sahnt ab?
Wer bestimmt den Markt und nach welchen Regel und Grundsätzen handelt der BdPH?
Wie kann es sein, dass das Wissen und die Kreativität der individuellen Sammler, als auch der im Verband organisierten Sammler durch´s Internet auf den Markt "geschmissen" wird, wo sich Jeder Nichtsammler profitabel bedienen kann und anschließend das langjährig erforschte oder gemeinschaftlich ersammelte Wissen in Katalogen teuer erkaufen muß!?

Warum bleibt der "Ertrag" nicht bei den Sammlern, den ARGEN und im BdPH!
Gibt es solche Regelungen bereits?
Je aktiver z.B. ein Sammelgebiet, desto mehr fließt zurück...!
Gibt es keine geschlossene Datenbank für Forschungs- und Sammelerkenntnisse der vielen ARGEN um diese rechtlich zu sichern, um sie anschließend fachlich kompetent und extrahiert Verlagen zur Verfügung zu stellen?

Wie ich kürzlich erfuhr, hat sich der Schwaneberger Verlag entschlossen eine eigene Datenbank auszubauen, in der von so viel wie möglich Sammlern Abbildungen und Beschreibungen von Druckabweichungen alles Art einfließen sollen... die Masse macht´s!!!

Warum macht´s nicht der BdPH?

Ich hoffe mit meinen Fragen nicht gleich mit der Tür in Haus gefallen zu sein, bin aber mit meinen Überlegungen auf dieser Plattform gern zugegen, auf das ich schlauer werde...

Auf Reaktionen wartend verbleibe ich mit freundlichen Grüßen...
29.12.11, 20:06:38

Jurek

(Senior Member)

Willkommen werter Hr. @philadummy in diesem Forum!

Ich freue mich, wenn Sie nun als erfahrener Sammler aus der Fachgruppe „Köpfe & Pieck“ herkommen, da mich diese 2(+1) Dauerserien (inkl. 5-J-P) interessieren.
Schön daher, wenn sich noch wer hier an Gedankenaustausch beteiligen kann/will, zumal ich selber (bes. aus finanziellen Gründen) nie die Möglichkeit hatte je bei einem Treff der ArGe „DDR-Spezial“ teilzunehmen. Ich wohne auch im Ausland…

Ich meine, dass diese Möglichkeit per Internet, sollte auch vermehrt genutzt werden, um auch andere Interessierte zu erreichen und die Möglichkeit zu haben, sich immer zeitlich unabhängig auszutauschen.
Manche Tipps bei ‚Eingesessenen’, kann man auch weiter an andere Generationen geben.

Für mich als DDR-Spezialsammler gibt es aber nur eine Bibel, und das ist die Heilige Schrift, und nicht der MICHEL-Katalog. Dieser Katalog aus dem Hause Schwaneberger-Verlag ist m. E. in vielen Punkten anzukreiden, besonders auch, wenn einer wie ich, für scheinbare „Massenware“ dort, bereit ist 80 bis gar 100% von Michelwert in bar dafür zu bezahlen! Weil es einfach seit Jahren sowas nicht aufzutreiben ist!

Dennoch bin ich auch Ihrer Meinung mit der Frage: „Geht es ums Sammeln? oder Geht es ums Geld? Es geht um Beides!... nur wer macht das Geld und wer Sammelt!!!!!“.

Allerdings werde ich nachdenklich bei der Aussage:
Zitat:
Wie kann es sein, dass das Wissen und die Kreativität der individuellen Sammler, als auch der im Verband organisierten Sammler durch´s Internet auf den Markt "geschmissen" wird, wo sich Jeder Nichtsammler profitabel bedienen kann und anschließend das langjährig erforschte oder gemeinschaftlich ersammelte Wissen in Katalogen teuer erkaufen muß!?

MICHEL kann nicht die „Bibel“ sein, weil ich der echten Bibel heißt es: „umsonst habt ihr empfangen, umsonst gibt auch weiter“. zwinkern
Deswegen bin ich allgemein NICHT der Meinung, dass das Wissen streng gehütet werden soll (von Alteingesessenen) und ggf. lieber ins Grab genommen werden sollte, bevor man das weiter (zur Weitererforschung, statt immer vom Anfang an anzufangen) zu geben und zu veröffentlichen.
Dennoch ist klar, dass der „MICHEL“ viel vom kostenlosen Wissen anderer Sammler profitiert und das sauteuer verkauft.
Ich hatte mich schon einst angeboten, einen unabhängigen eigenen (online) Katalog OHNE PERSÖNLICHE ANSPRÜCHE zu gestalten (1948-1959), wo jeder von uns in Laufe der Zeit immer wieder auch sein bestes Wissen und Erfahrungen dort reinbringen könnte, völlig gelöst vom Michel- oder sonstigen Monopol und privaten Ansprüchen. Immer wieder zum ergänzen und auszubessern, bis man selber dann mal wann ein gedrucktes Katalog herausbringt.
Dazu bräuchte man keine geschlossene Datenbank, wie es auch der Dr. Burkhardt gemacht hat, was ich super finde.

Zitat:
Gibt es keine geschlossene Datenbank für Forschungs- und Sammelerkenntnisse der vielen ARGEN um diese rechtlich zu sichern, um sie anschließend fachlich kompetent und extrahiert Verlagen zur Verfügung zu stellen?

Im mehr Leute sich am öffentlichen (unabhängig von kommerziellen Institutionen) Meinungsaustausch beteiligen können, umso besser!
Nicht jeder Spezialist ist automatisch bei einem Verein!
Auch im Club Journal (zum Teil im NACHHINEIN auch hier diskutiert) steht deswegen auch nicht immer alles richtig (um nur in eigener Brühe kochen zu wollen).

Ich denke, dass man darf darüber normal diskutieren, ohne welche negativen Seiten aufzureißen. (?)

Beste Sammlergrüße!
Jurek
30.12.11, 09:43:12

philadummy

(Newbie)

Hallo Jurek...

danke für die schnelle Reaktion...
Aus welcher schönen Ecke Österreichs kommen Sie?
Ich war über 1 Jahr in Leibnitz wohnhaft, tolle Gegend... sobald als möglich will ich da wieder hin!

Zu Ihrer Frage bezüglich "streng gehütetes Geheimnis"... So meine ich dass nicht!
Ich meine das so... Warum macht der Schwaneberger Verlag seine Kataloge nicht kostenlos Online?
Warum stellt PHILOTAX sein Wissen und seine Bestände nicht kostenlos ins Netz?
Die Frage beantwortet sich ja von selbst!

Warum wird aber hier auf dieser Plattform seit Jahren ein riesiger Fundus an Wissen und Fleiss (Forum_Plattenfehler der DDR- Marken) Dritten zur Verfügung gestellt, die damit machen können was sie wollen... KOSTENLOS!

Es geht mir um die Rechte zum Vertrieb, der Vervielfältigung in Wort und Bild... ob im Druck oder Digital!... die Erfahrungen müssten doch vielen Spezial- Sammlern haben!

Ihren Gedanken eines eigenen Kataloges kenne ich nicht, es hört sich aber Gut an. Was ist denn daraus geworden?
Irgend wo habe ich auch hier schon einen Gedankenaustausch zu diesem Thema gelesen...

Ich bin jedenfalls sehr an einen Spezialkatalog interessiert, der grundsätzlich von und durch die Sammler gestaltet, verwaltet und vermarktet wird...!!!

Jedenfalls werde ich mich jetzt erst einmal für dieses Jahr verabschieden und wünsche allen Sammlern einen Guten Rutsch ins Neue...

30.12.11, 22:56:52

Jurek

(Senior Member)

geändert von: Jurek - 31.12.11, 12:47:54

Hallo werter Herr @philadummy,

ich komme aus Tirol, wo es hohe Berge gibt! freuen
Ich beneide (daher) manchmal die „Flachländer“, weil die wenigstens noch schöne Sonnenuntergänge sehen, die mir hier fehlen! …

Zitat:
Zu Ihrer Frage bezüglich "streng gehütetes Geheimnis"... So meine ich dass nicht!
Ich meine das so... Warum macht der Schwaneberger Verlag seine Kataloge nicht kostenlos Online? […]

Ich denke, ich habe das schon soweit richtig verstanden, auch wenn ich da etwas ausgeholt hatte…

Ich hatte schon auch an einer anderen Stelle (BDPh-Forum) mal mich dazu geäußert, dass wenn hier ein Forscher, der KOSTENLOS sein Wissen, Zeit, Arbeit zur Verfügung anderen stellt, von dem MICHEL aber gerne schöpft und damit als Firma Geschäft macht, aber bei MICHEL muss man tief in die Tasche greifen, um z.B. nur mal die Michelnummern zu verwenden, no ja… Und dafür kriegt man (die Beteiligten) die Rechte nicht GRATIS.
Aber dann sind solche Leute wie der Dr. Burkhardt quasi die Dummen…
Klar, „MICHEL“ muss leben und rechnen, um Steuer und Arbeiter und Miete und… zu zahlen… und die anderen, die ihnen die Infos zuwerfen, machen das eh nur als Hobby in ihrer Freizeit…
Aber irgendwo erscheint das durchaus wie ungerecht gegenüber denen, die das Wissen denen kostenlos zur Verfügung stellen, damit nur die anderen damit Geschäft machen können…

Zitat:
Ihren Gedanken eines eigenen Kataloges kenne ich nicht, es hört sich aber Gut an. Was ist denn daraus geworden?

Da hatte ich was in Planung, was an sich als Anfang, nicht so schwer zu erledigen wäre, da es mit den GRUNDLAGEN anfangen würde, um erstmal BASIS zu schaffen, an die sich in Laufe der Zeit alle anderen beteiligen könnten. Aber wäre auch das möglich? Z.B. KOSTENLOS P.F. & Co. darin einzuarbeiten? Oder würden dann Streitereien und Prozesse geführt werden?
Eben sowas müsste m.E. davor geregelt werden…

Das hätte Online sein sollen, wo jeder andere sich immer wieder in Laufe der Zeit an Ergänzungen beteiligen würde und das zum guten (besseren als MICHEL-Spezial) Spezialkatalog machen würde, nachdem der Anfang gemacht worden wäre. Völlig unabhängig von dem Monopol MICHEL & Co. und völlig uneigennützig meinerseits.

Da ist aber nix draus geworden, weil sich die anderen höheren Köpfe anders entschieden haben (und/oder ich war nicht deutlich genug?) und m.W. Verhandlungen mit PHILOTAX gemacht haben… (zumal ich NUR bis MiNr. 745 gemacht hätte, quasi für nur Bd.1).

Zitat:
Ich bin jedenfalls sehr an einen Spezialkatalog interessiert, der grundsätzlich von und durch die Sammler gestaltet, verwaltet und vermarktet wird...!!!

Das müsste aber m. E. in Zusammenarbeit und Absprache mit ArGe „DDR-Spezial“ geschehen, damit das am Ende auch offiziell angenommen wird! Nur als mein privater Zeitvertreib, ist mir die Zeit zu schade!
Ich habe auch neue Nummerierungen geplant (alles unabhängig vom MICHEL)= ab SBZ 1-60 (für MiNr.182-241) und DDR 1-487 – ohne ausgefallene Nummern (für MiNr.242-745).
Dann ergebe sich wieder danach auch noch die Frage, wie und ob überhaupt dies mal wann als gedruckter Katalog zur Herstellungskosten herausgegeben werden könnte, der sich auch mal als Basis neben dem Monopol „Michel“ herauskristallisieren könnte. (?)
Für bessere Vorschläge wäre ich immer zu haben, wenn das dann nicht nur zur Privatvorhaben „verkommt“ und wirklich Zukunft hätte.

Auch Ihnen und allen anderen alles Gute für 2012!

Mit Sammlergrüßen!
Jurek
31.12.11, 12:43:41

Reintjedevos

(Senior Member)

geändert von: Reintjedevos - 01.01.12, 13:53:08

Jurek,

es ist durchaus möglich ein Katalog durch Sammler gemacht herzustellen!

Die Argentinische CEFILOZA Sammlerverein hat das gemacht unter der beseelenden Leitung von Carlos Raul Gomez:

http://www.galeoptix.nl/fila/download/Argentina/Intro-Catalogo-Gz.pdf
http://www.galeoptix.nl/fila/download/Argentina/Tomo-2.pdf
http://www.galeoptix.nl/fila/download/Argentina/Tomo-3.pdf

Seit Anfang dieses Jahres gibt es jeden Monat eine neue Version!

http://www.cefiloza.galeon.com/

Gruss, Rein

P.S.

Szczęśliwego Nowego Roku!
01.01.12, 13:51:55

Jurek

(Senior Member)

Dass es sowas möglich ist, das weiß ich schon.
Aber die Frage ist die, ob ich das quasi nur für mich (und ev. paar andere) machen würde, aber ansonsten das ohne Bedeutung wäre, weil dann richtet man sich nach wie vor nach (nur) dem MICHEL-Spezial (denn dann fehlt mir die Zeit und Lust dafür), – oder ob das im ernsten Sinne der ArGe „DDR-Spezial“ wäre, und das eine große Zukunft mit Absichten haben sollte. Und zwar so groß, dass man sich damit auch mal (nach entspr. Ausbau) von dem MICHEL-Monopol (und anderes Leute Ansprüchen) auch ganz lösen könnte?
Aber nur (meinerseits) bis MiNr.745 (o. DP), wer will das schon, wenn andere nicht weiter das ernster übernehmen, um sich mal wann von MICHEL zu verabschieden? …
Aber das hängt eben von ArGe und etlichen anderen Leuten ab, ob sie auch bereit wären darin alle ihre Infos KOSTENLOS zur Verfügung zu stellen, wie das für den Schwaneberger Verlag gemacht wird und möglich ist …
MICHEL hat viele Tücken und Lücken…, die man mit eigenem ArGe-Katalog hätte auch besser und umfangreicher machen können, was dem „MICHEL“ so ohnehin nicht möglich ist, oder wie auch immer…

So hatte ich mir mal gedacht =[Imperfekt]......

Gruß! cool
01.01.12, 19:21:34

Reintjedevos

(Senior Member)

Zitat von Jurek:
Dass es sowas möglich ist, das weiß ich schon.
Aber die Frage ist die, ob ich das quasi nur für mich (und ev. paar andere) machen würde, aber ansonsten das ohne Bedeutung wäre, weil dann richtet man sich nach wie vor nach (nur) dem MICHEL-Spezial (denn dann fehlt mir die Zeit und Lust dafür), – oder ob das im ernsten Sinne der ArGe „DDR-Spezial“ wäre, und das eine große Zukunft mit Absichten haben sollte. Und zwar so groß, dass man sich damit auch mal (nach entspr. Ausbau) von dem MICHEL-Monopol (und anderes Leute Ansprüchen) auch ganz lösen könnte?
Aber nur (meinerseits) bis MiNr.745 (o. DP), wer will das schon, wenn andere nicht weiter das ernster übernehmen, um sich mal wann von MICHEL zu verabschieden? …
Aber das hängt eben von ArGe und etlichen anderen Leuten ab, ob sie auch bereit wären darin alle ihre Infos KOSTENLOS zur Verfügung zu stellen, wie das für den Schwaneberger Verlag gemacht wird und möglich ist …
MICHEL hat viele Tücken und Lücken…, die man mit eigenem ArGe-Katalog hätte auch besser und umfangreicher machen können, was dem „MICHEL“ so ohnehin nicht möglich ist, oder wie auch immer…

So hatte ich mir mal gedacht =[Imperfekt]......

Gruß! cool


Jurek,

jeder hat so seine Prioritäten, aber für mich war es klar dass die Niederländische Katalog [NVPH] und die Argentinische [Mello Teggia] unbrauchbar sind wenn man etwas tiefer gehen möchte!

Was ich schon ins Internet publiziert habe ist für Niederländische und Argentinische Sammler sehr, sehr viel mehr als was man in die traditionelle Kataloge findet! Und das ist wonach ich strebe!


Gruss, Rein
01.01.12, 20:21:25
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
45 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Forschung zu der Dauerserie
236 65535
03.09.17, 17:54:53
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
Gehe zum ersten neuen Beitrag Michel Spezial 2011 hat es nicht mehr!
54 65535
03.10.11, 19:08:46
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
37 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Köpfe II
134 65535
30.10.11, 20:01:43
Gehe zum letzten Beitrag von peony61
37 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Köpfe-Website, wer macht mit??
167 65535
30.10.11, 08:17:08
Gehe zum letzten Beitrag von Jurek
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wasserzeichen
45 32794
07.04.16, 18:28:56
Archiv
Ausführzeit: 0.0953 sec. DB-Abfragen: 16
Powered by: phpMyForum 4.1.3 © Christoph Roeder