Prüfsignaturen u.ä.

original Thema anzeigen

 
02.12.07, 13:45:58

Jurek


Dieses Prüfzeichen kommt mir verdächtigt vor. Was meint Ihr dazu?
Dateianhang:

 FALSCH oder ECHT.jpg (18.7 KByte | 25 mal heruntergeladen | 467.5 KByte Traffic)

03.12.07, 12:23:30

admin

So einen kruden Schriftzug als Prüfzeichen habe ich noch nie gesehen - für mich, zumindest aus der Perspektive Bildschirmansicht, eine klare Fälschung.

Was ist den der Prüfgegenstand?

Gruß
03.12.07, 14:25:11

Jurek

Ich mache leider oft Fehler…… :(
Mein Fehler ist auch hier der, dass ich es nicht mehr genau weiß, um welche Briefmarke sich da handelt.
Mit dem PC kann ich (mit der Bildbearbeitungssoftware) aber aus diesem Bild erkennen, dass es sich hier um eine gestempelte DDR Briefmarke handelt mit dem Wz.2XI. =(siehe dazu HIER). Leider der PC ist kein „Röntgengerät“ :D

Diese Briefmarke habe ich nicht, sondern habe schon vor längerer Zeit aus einem eBay-Angebot und nur diese Rückseite kopiert, weil mir dieses Prüfzeichen sehr merkwürdig vorkam und obwohl ich viele Briefmarken geprüft vom BPP Schönherr habe, habe ich solche Signatur noch nie bei mir entdeckt.
Nächstes Mal werde ich mich schon besser informieren und bedenken, dass „jedes Ding zwei Seiten hat“! ;)

Gruß!
08.12.07, 15:38:07

Jurek

geändert von: Jurek - 08.12.07, 15:38:55

Was bedeutet eigentlich dieses „Az“ auf der MiNr.334XI?
Dateianhang:

 Was ist Az.jpg (11.59 KByte | 14 mal heruntergeladen | 162.31 KByte Traffic)

08.12.07, 19:15:06

Hannibal

Hallo Jurek,

das Az bedeutet nach heutigem Michel-Spezial
334za - also gewöhnliches Papier.
Av bzw. Bw stehen für gestrichenes Papier.
Az und Av (Druck bei DWD)
Bw (Druck bei GW)
Diese Buchstabensystematik wurde im Michel-Spezial bis 1994
verwendet.
Kann dazu gern eine erklärende e-mail von Herrn Paul weiterleiten
08.12.07, 19:22:46

Jurek

D a n k e ! :)
Kannst mir auch diese E-Mail zukommen lassen, meine E-Mail-Adresse ist hier hinterlegt.

Gruß!
08.12.07, 19:36:47

Jurek

Und noch etwas. Kennen Sie die ganzen Details der Altprüfung von Macudziński?
Dateianhang (verkleinert):

 MiNr.327+330.jpg (45.03 KByte | 24 mal heruntergeladen | 1.06 MByte Traffic)

26.01.08, 17:38:24

peony61

die Signaturen von Mazudzinski sehen immer so aus, das sind keine Fälschungen. Aber eindeutig deuten kann ich sie auch nicht. Das waagerechte Posthorn gibt die Position des Wz an, aber er hatte eine eigene Systematik. Vielleicht findet mal jemand eine Literaturstelle im sammler-express, wo das beschrieben ist. Schließlich war er ja DDR-Prüfer. Und es gibt auch einen Nachfahren, der im Marken-Geschäft tätig ist.
01.03.08, 17:16:43

wulbri99

auf einer Marke der DS Ulbricht (15 Pfg., Wz. 1) habe ich das Prüfzeichen von Hanns Zierer BPP gefunden.

Hat jemand, eventuell auch auf anderen DS-Marken der DDR, dieses Prüfzeichen schon mal gesehen und könnte es ev. abgeben?

Gruß
Dateianhang:

 Zie 02.jpg (25.7 KByte | 12 mal heruntergeladen | 308.38 KByte Traffic)

20.12.08, 12:25:17

Jurek

geändert von: Jurek - 20.12.08, 12:26:23

eBay 370133062380 = Routine wegen der anderen zwei senkrechten Briefmarken (in einem Schrittgang)? ;)
Doch wie wird eine teilweise geschnittene Briefmarke signiert?
Dateianhang (verkleinert):

 287.jpg (191.22 KByte | 13 mal heruntergeladen | 2.43 MByte Traffic)

 
 
Powered by: phpMyForum 4.1.3 © Christoph Roeder