Poststempel auf Dienstpostbelegen

original Thema anzeigen

23.11.07, 13:59:15

leichti

geändert von: leichti - 23.11.07, 14:02:39

1. Wer besitzt Dienstpostbelege, die in den folgenden Gemeinden im Kreis Aschersleben abgestempelt wurden:
Hausneindorf
Hedersleben
Heteborn
Hoym, Stadt?

2.Wer kann einen Dienstpostbeleg mit dem Stempel "Zeitz a" vorlegen?

3.Wer besitzt einen ZKD-Beleg mit einem Kreisstegstempel aus Crimmitschau und Kennbuchstaben "a" unten links?

Evtl. könnten auch Belege mit normaler Frankatur (Dauerserie, Sondermarken) weiterhelfen

Leichti
23.11.07, 15:30:58

Jurek

Zitat:
Evtl. könnten auch Belege mit normaler Frankatur (Dauerserie, Sondermarken) weiterhelfen

Meine Interessensgebiete sind FARBEN und STEMPEL, aber keine Dienstpost.
Aber aufgrund von obigen Satz meine Frage:
Ich habe eine bescheidene Stempelkartei mit verschiedenen Stempeln und darunter auch u.a. ZEITZ a. = Wäre das hilfreich?

Gruß!
23.11.07, 18:13:19

leichti

Eigentlich will ich versuchen anhand eines Beleges nachzuweisen,dass der Stempel "Zeitz a" im ZKD- oder Dienstpostbereich verwendet worden ist.
Dennoch wäre ich an einer Abbildung Ihres Stempels interessiert, da sich dadurch möglicherweise Hinweise auf die Verwendungszeit ergeben. Außerdem ließe sich dann auch die Übereinstimmung der beiden Stempel überprüfen.
Danke!
23.11.07, 19:06:38

Jurek

Da ich leider mit Dienstpost / Belegen u.ä. zum Thema hier nicht direkt dienen kann, möchte ich unter einem neuen Thema „STEMPEL / ENTWERTUNGEN“ dieses Stempel abbilden.
Ich hoffe, dass der Administrator doch die von mir vorgeschlagenen Themen noch einrichtet (für die vorläufig ich mich freiwillig als Moderator melde, wenn es noch niemand anderer machen möchte, damit diese Themen nicht verstreut in Forum sind… - Ordnung ist halbes Leben! ;) ).

(Eine Bemerkung am Rande: Ich bin in etlichen Foren „unterwegs“ und allgemein ist es üblich die Leute per „Du“ anzusprechen. Wie wollen wir es halten?)…
13.09.09, 18:22:48

Jurek

Bei eBay kann man auch einen ZKD-Stempel auch schon kaufen!
WENN dieser Original wäre, kann man damit Fälschungen machen?

Es gibt auch neuere Stempelnachfertigungen… >>> (HIER). Ob dieser „ZKD“-Stempel nicht auch nur Geldmache ist, um den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen?
Dateianhang:

 ZKD.jpg (25.69 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

14.09.09, 10:33:58

Landzusteller

Es wird sich dabei sicher um einen Stempel der letzten Generation handeln ZKD ZKD A ZKD B mit Nummernfeld darunter. Diese Stempel sind sehr oft bei ebay zu finden. Auch auf Trödelmarkten Massenware. Jede betriebliche Poststelle hatte 1-2 solcher Stempel, die man bei jedem Stempelhersteller anfertigen lassen konnte. Belege mit diesen Stempeln sind erfahrungsgemäß nicht viel Wert, die will keiner haben. Also ist die Gefahr damit hochwertiges Material zu produzieren sehr gering - denke ich. Damit sind z.B. nie Marken abgestempelt worden. Fälschungen sind sicher leicht rauszufischen. Bei Endzeitbelegen ist es sicher schwieriger, aber da sollte man sicher auch nicht viel Geld ausgeben.
14.03.10, 19:10:07

Landzusteller

Hier ist wohl so ein Beleg, der durch den ZKD Stempel verfälscht wurde. Oder hat es so etwas wirklich gegeben? Der Beleg wurde für über 20,00 Euro bei ebay verkauft. :confused:
Dateianhang (verkleinert):

 !BnIPPWwBWk~$(KGrHqEH-DEEtnHGY-GsBLiT6WVvsg~~_12.jpg (29.2 KByte | 6 mal heruntergeladen | 175.2 KByte Traffic)

15.03.10, 10:21:06

admin

Hallo,

ZKD-Briefe hat es bis Ende Juni 90 gegeben, dieser gehört aus meiner Sicht jedoch garantiert nicht dazu. Das Porto betrug zu diesem Zeitpunkt (Juni, wenn ich das Stempeldatum richtig lese) für einen einfachen ZKD-Brief bereits 1,00 Mark und konnte in dieser letzten ZKD-Periode tatsächlich mittels Briefmarken bezahlt werden. Da diese Gummistempel zu Hauf in Privathand sind, ist es leicht, solche Belege zu verfälschen.

Gruß
15.03.10, 20:20:26

Landzusteller

Ja, das waren auch meine Gedanken. Danke für die schnelle Antwort! Kann man nur sein Bedauern über den Käufer ausdrücken, der eben mal so viel Geld ins Feuer geschmissen hat.
 
Powered by: phpMyForum 4.1.3 © Christoph Roeder