Forschung zu der Dauerserie

original Thema anzeigen

 
05.02.08, 21:07:54

Hans Liebherr

Die Linien Verstümmelung über dem "R" von "ZWINGER" kommt wie oben zu sehen auch gleichzeitig mit dem Verstümmelten "E" im Feld 64 bei der MiNr.: 440ND vor, was auf die Aussage von Herrn Jurek in Bezug auf Abnutzungserscheinungen hindeutet, denn auf meinen 419ND Bögen tritt er nicht auf

mfG hans
05.02.08, 21:32:05

tomato

geändert von: tomato - 05.02.08, 21:37:54

Hallo an die Expertenrunde, suche auch noch die Felder für folgende Fehler, Gruß Tomato
Dateianhang (verkleinert):

 371 ND.jpg (143.63 KByte | 13 mal heruntergeladen | 1.82 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 419 ND 0.jpg (150.6 KByte | 9 mal heruntergeladen | 1.32 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 436 0.jpg (160.44 KByte | 8 mal heruntergeladen | 1.25 MByte Traffic)

05.02.08, 21:40:21

tomato

noch ein Fehler, wie die 371. Würde mich freuen, wenn etwas wiedergefunden wird. Gruß tomato
Dateianhang (verkleinert):

 439 ND offset.jpg (140.36 KByte | 8 mal heruntergeladen | 1.1 MByte Traffic)

06.02.08, 09:41:43

Hans Liebherr

geändert von: Hans Liebherr - 06.02.08, 15:21:41

Bei 10 Bögen 371ND habe ich den beschädigten Bogen vom P nur 1 mal im Feld 54 bei einem oben nicht durchgezähnten Bogen gefunden. Was dann wohl auf einen erst später aufgetretenen Schaden hinweist.
Bei dem Bogen 439cND habe ich den Schaden auch leider nicht gefunden.
Vieleicht kann noch jemand weiter helfen.

Ergänzt 15:15 Uhr
nun habe ich die abgeschrägte " 5 " auf einem Bogen 436ND oben durchgezähnt auf dem Feld 60 gefunden.
mfG Hans
06.02.08, 15:26:07

Hans Liebherr

geändert von: Hans Liebherr - 06.02.08, 15:27:49

Ich habe auch noch eine Verzähnung der 441 gefunden, sieht so aus als wenn sie noch einmal in die Zähnungsmaschiene gefallen währe.
Dateianhang:

 440 Verzahnung003.jpg (6.93 KByte | 13 mal heruntergeladen | 90.06 KByte Traffic)

06.02.08, 19:55:08

tomato

Vielen Dank Hans für die neuen Infos, Gruß Thomas
19.02.08, 08:47:57

Jurek

Der Übersichtshalber unterteilt man diese 5-Jahr-Plan-Briefmarken auch nach ihren verschiedenen Ausgaben.
So sei hier zum allg. Info erwähnt, dass es 8 verschiedene Ausgaben und eine Sonderausgabe der Fünfjahrplanmarken gibt.
Es ist gut so was auch im Katalog (mit römischen Zahlen) zu kennzeichnen, um leichter sich damit zu orientieren, wenn von einer bestimmten Ausgabe geschrieben wird.

1. Ausgabe = MiNr. 362-379;
2. Ausgabe = MiNr. 405-422;
3. Ausgabe = MiNr. 435-442;
4. Ausgabe = MiNr. 453-458;
5. Ausgabe = MiNr. 577-585A;
6. Ausgabe = MiNr. 577-585B;
7. Ausgabe = MiNr. 704A;
8. Ausgabe = MiNr. 704B;
Sonderausgabe = MiNr.580B Zf.
19.02.08, 11:19:27

zacki

Hallo,
man sollte diese Offdr. marke nicht vergessen
Dateianhang (verkleinert):

 zacki293.jpg (28.45 KByte | 6 mal heruntergeladen | 170.72 KByte Traffic)

19.02.08, 11:36:21

Jurek

Ich denke, dass diese Ausgabe (MiNr.293) hier nur so nebensächlich ist wie bei „Pieck“, die heute schon erwähnten MiNr. 443-444; 673; 784 (sehe DORT).

HIER geht es primär um die Betrachtung und Erforschung der Dauerserie. Und die MiNr.293 gehört nicht dazu. Das ist eine „Bildfremde“ Sonderausgabe und gehört hier nicht zu den Freimarken der zuvor erwähnten 8 versch. Ausgaben ;)

meint – Jurek
07.11.08, 19:14:21

Jurek

Antwort von HIER:

A l l g e m e i n e s

Sehr geehrter Herr @hk94,

es freut mich sehr, immer einige Entdeckungen und Meinungen auch von Ihnen zu lesen. :) Das bereichert das Forum.
Ich möchte daher hier auch meine Meinung und Erfahrung zu dem beitragen, was Sie geschrieben haben (da die Dinge die Sie da meinen, m.E. weit über 25 Stück liegen und eher für ein thematisches Thema interessant sind), und einiges dazu mehr erfahren:

Zitat:
bevor ich die Herren wieder mit meinen Y-Wz-Einheiten bei 405-22 quäle oder gar Kartonpapier oder Druckvermerke mit Ortstempel anpreise, komme ich lieber gleich zur Dauerserie 5- Jahresplan mit Überdruck.

Welche Ausgaben der 5-J-Pl. kennen Sie auf Kartonpapier?
Und was ist an dem von Ihnen gemeinten „Druckvermerken mit Ortstempel“ in Verbindung mit der Ausgabe (oder einer anderen?) so besonders?
Tut mich (und bestimmt nicht nur mich) schon mal interessieren.

Zitat:
Ob es sich um einen Bdr.- oder um einen Ofs.- Überdruck handelt ist ja ein Thema für sich

Nun, das erscheint mir relativ einfach zu sein. Zumindest mit etwas Erfahrung und Praxis auf dem Gebiet, wie mit dem Papier v oder z. Denn Bdr.-Überdruck kennzeichnet sich durch zwei Besonderheiten: Der Aufdruck glänzt und drückt sich sozusagen durch. Bei Odr. ist das Gegenteil der Fall…

Zitat:
442mY ist gestempelt Massenware

Wenn das für Sie Massenware ist =(Michel: 160,-- M€ = teurer als **), dann würde ich mich freuen, wenn Sie mir davon was entbehren könnten, weil das in meiner Sammlung fehlt und ich habe nicht ein Stück davon. ;)

Zitat:
aber an dem Eckstück kann man sehr schön sehen, dass diese Marke der Neuauflage entstammt. Dies ist bei der 440Y genauso und was mich daran ärgert, dass ein bestimmter Dr. T aus Berlin, der die Sache 1994 für den DSK bearbeitet hat, nicht die Größe hat, den Fehler im Michel zu korrigieren. Naja machen die beiden Norddeutschen Prüfer daraus Atteste mit dem Kontext: nicht nur seltenes Y-Wasserzeichen sondern auch auf der bisher unbekannten Neuauflage. Genau solche Atteste beruhen nicht auf Schreibfehlern.

Könnten Sie mir bitte das noch besser erklären?
Was meinen Sie bitte auch mit dem der Prüfer Attest-Kontext, wie Sie es beschreiben?

Zitat:
Nächstes Stück 442mXI. Mein Bauch sagt soviel gibt es davon nicht.

Haben Sie einen BPP ATTEST dazu? Dieser würde mich nämlich sehr interessieren! Außerdem dieser wäre dazu unentbehrlich! –(und gehört dazu auch mitabgebildert zu werden).
Oder ist es doch ein „g“? ;)
Wenn es wirklich DDR-MiNr. 442 I m XI ist, dann ohne einen aktuellen ATTEST (noch dazu bei gestempelter Ausgabe umso mehr!), ist dies m.E. fraglich…
Diese Marke wäre wirklich (sehr) selten (wie ich aber nur annehme), wenn es das wirklich ist. Erst mit BPP ATTEST könnten wir das in die Elite unter den seltenen (angenommenen – wenn es nicht auf dem ATTEST steht) Stücken bis 25 Stk. aufnehmen. ;)
MiNr. 442gXI, das ist Massenware!

Was meinen Sie dazu?
Mich würde Ihre Meinung freuen, und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Jurek
 
 
Powered by: phpMyForum 4.1.3 © Christoph Roeder